Vom Buben zum Herdenchef

Im Mai 2017 kam MARON mit gut 2.5-jährig auf die Brunnmatte. Zu diesem Zeitpunkt war er so richtig im «Flegelalter» und immer noch kleiner als alle unsere Kühe. Ja, betreffend seiner Grösse waren wir erst etwas skeptisch, da wir nicht sicher waren, ob die älteren und grösseren Kühe ihn als Herdenchef akzeptieren und er sie dann auch springen kann. Mit etwas Respekt, aber guter Hoffnung haben wir ihn zu uns geholt.

Die ersten Tage musste er sich ganz schön durchsetzen und ENZIAN hat ihn beim ersten Weidegang auf Schritt und Tritt verfolgt. Ein richtiges «Biest» war sie... Nur ein Tag später war alles gut und die beiden weideten Kopf an Kopf.

Etwas mehr als ein Jahr später dürfen wir zufrieden sagen, dass wir mit ihm eine «gute Wahl» getroffen haben..

Das ersten drei Kälber von ihm haben Enzian im Mai sowie Käthi und Sissi im Juni zur Welt gebracht. Alle drei sind wunderschöne Stierenkälber und wurden von MARON höchst persönlich in der Herde begrüsst.

Und MARON selbst? Er ist ganz schön gross und muskulös geworden. Und, er liebt es gestriegelt zu werden, da steht er ganz schnell bereit, so dass man gar nicht darum herum kommt, ihm aus dem Weg zu gehen....

«En guete Bueb»!

 

MARON heute, 24. Juli 2018
MARON heute, 24. Juli 2018
Nachwuchs von MARON
Nachwuchs von MARON
MARON im Mai 2017
MARON im Mai 2017